Container für Bauschutt mieten

Bitte geben Sie die PLZ der Anlieferungsadresse ein, um alle Service- und Preisinformationen abzurufen. Die Leistungen und Preise können regional variieren.

Entsorgung mit wenigen Klicks

1

Abfallart auswählen

2

Postleitzahl eingeben

3

Container auswählen

4

Termin vereinbaren

5

bestellen & bezahlen

Container für Bauschutt

Max. kostenlose Container-Mietzeit: 8 Werktage danach plus Mietzuschlag
Max. Bestellmenge pro Abfallart: 3 Container

Das darf in den Behälter
  • Betonabbruch
  • Dachziegel
  • Fliesen
  • Mauerwerk
  • Mörtel
  • Waschbecken und Toiletten aus Keramik
  • Ziegelsteine
Das darf nicht in den Behälter
  • Boden und Erde
  • Gasbetonsteine, z. B. Ytong
  • Gipskartonplatten
  • Glasabfälle
  • Lehmputz mit Strohmatten
  • Metalle
  • Wärmedämmung, z. B. Styropor und Mineralwolle

Container für Bauschutt

Jetzt mieten

Container für Bauschutt

Egal ob Sanierung, Entkernung oder beim Abbruch von Gebäuden: Bei Bauvorhaben dieser Art können große Mengen von Bauschutt entstehen. Dazu gehören beispielweise Keramik, Fliesen, Putz und Mörtel. Mit Hilfe von Bauschuttrecycling lassen sich diese Stoffe aufgrund ihrer mineralischen Natur hervorragend verwerten. Der recycelte Bauschutt lässt sich nach der Aufbereitung für den Weg- und Straßenbau nutzen. Für die Entsorgung von Bauschutt ist ein Schuttcontainer unverzichtbar, da Bauabfälle nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen. Bestellen Sie für die einfache und fachgerechte Entsorgung einen Bauschuttcontainer in passender Größe und wir sorgen für Transport, Abholung und Entsorgung Ihres Baustellenabfalls.

Abfälle wie Verpackungen, Fensterrahmen  oder Tapetenreste gehören nicht zum Bauschutt, sondern müssen als Baumischabfall separat entsorgt werden. Weitere Materialien, welche im Container für Bauschutt entsorgt werden dürfen und welche nicht, finden Sie in der Beschreibung.

Container für Bauschutt mieten

Wir helfen Ihnen dabei, den angefallenen Bauschutt einfach und fachgerecht zu entsorgen: Zuerst sollten Sie überlegen, welche Containergröße für Ihre Abfallmenge passend ist. Wenn Sie zwischen zwei Größen zögern, empfehlen wir Ihnen, sich für den größeren Container zu entscheiden. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass Sie sämtlichen angefallenen Bauschutt mit einem Mal entsorgt bekommen. Auf Wunsch können Sie auch mehrere Container bestellen. Über unseren Containerdienst online liefern wir Ihnen - je nach Containergröße - bis zu drei Container an die von Ihnen ausgewählte Lieferadresse. Sollten Sie mehr als drei Container benötigen, wenden Sie sich ganz einfach über unser Kontaktformular oder unsere Hotline +49 (0)571 9744 123 an uns.

Nach Auswahl der Containergröße- und Menge, teilen Sie uns anschließend in Ihrer Bestellung mit, wann der Container geliefert werden soll. Parallel hinterlegen Sie bereits hier den geplanten Abholtermin.

Geben Sie noch die gewünschte Adresse ein, an die der Schuttcontainer geliefert werden soll und wählen zuletzt zwischen den Zahlungsoptionen die für Sie passende aus.

Was dürfen Sie im Bauschuttcontainer entsorgen?

Im Bauschutt Container entsorgen Sie alle Abfälle, die aus mineralischen Materialien bestehen. Das sind zum Beispiel Abfälle aus Mauerwerk, Ziegelsteine, Mörtel, Dachziegel, Betonabbruch, Fliesen und Abfälle aus Keramik wie Toiletten und Waschbecken.

All diese Materialien können anschließend mit Hilfe von Bauschuttrecycling wiederverwertet werden. Daher sollten Sie darauf achten, dass sich keine weiteren Abfälle wie Glas oder Holz im Bauschutt befinden.

Das darf im Bauschuttcontainer entsorgt werden:

  • Betonabbruch
  • Dachziegel
  • Fliesen
  • Mauerwerk
  • Mörtel
  • Waschbecken und Toiletten aus Keramik
  • Ziegelsteine

(Bruch nicht im Stück / max. Kantenlänge: 50 cm)

Was dürfen Sie nicht im Container für Bauschutt entsorgen?

Bei der Entsorgung des Bauschutts ist es wichtig, dass es sich um „sauberen Bauschutt“ handelt. Sie sollten daher darauf achten, dass sich in den Bauabfällen nicht noch weitere Materialien wie Metalle oder Gipsbetonplatten befinden. Auch Flüssigkeiten, Chemikalien, Kunststoffe sowie Erde und Grünschnitt gehören nicht in den Bauschuttcontainer.

Wird der Bauschutt mit anderen Abfällen vermischt, können zusätzliche Kosten anfallen. Sollten bei Ihrem Bauvorhaben weitere Abfälle entstehen, schauen Sie in unserem Shop nach einem geeigneten Container, zum Beispiel einem Container für Baumischabfall.

Das gehört nicht in den Bauschuttcontainer:

  • Boden und Erde
  • Gasbetonsteine, z. B. Ytong
  • Gipskartonplatten
  • Glasabfälle
  • Lehmputz mit Strohmatten
  • Metalle
  • Wärmedämmung, z. B. Styropor und Mineralwolle

Mehr als ein Containerdienst: Mit Ihrer Unterstützung steht einem reibungslosen Ablauf nichts im Wege. Um zu gewährleisten, dass Ihre Abfälle wie gewünscht und problemlos durch unseren PreZero Containerservice entsorgt werden können, möchten wir Sie bitten, einige Hinweise bei Ihrer Planung zur Abfallentsorgung einzubeziehen:

Bauschuttcontainer mieten – darauf sollten Sie achten

Damit bei der Entsorgung Ihrer Bauabfälle keine Probleme entstehen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

Ausreichend Platz zur Lieferung des Bauschuttcontainers

Die Lieferung des Bauschuttcontainers erfolgt mit einem großen LKW. Zum reibungslosen Ablauf der Lieferung sollten Sie vorher sicherstellen, dass der LKW den Container für Bauschutt ohne Hindernisse anliefern kann. Die Anfahrt zu dem angegebenen Lieferort sollte frei von möglichen Gewichtsbeschränkungen auf Straßen oder Höhenbeschränkungen durch Brücken sein.

Sie sollten vor der Lieferung außerdem prüfen, ob genügend Platz sowohl zum Rangieren als auch zum Abladen des Containers vorhanden ist. Folgende Maße sind dafür erforderlich: 4 m Breite und 15 m Länge.

Für eine problemfreie Lieferung ist es sinnvoll, wenn Sie persönlich als Ansprechpartner für mögliche Fragen zur Verfügung stehen.

Ausreichend Platz zum Abstellen des Bauschuttcontainers

Als freie Stellfläche benötigt ein Container - je nach Größe - zwischen 10 m² und 22,5 m². Bitte entnehmen Sie die Information, Welches Stellflächenmaß Ihr ausgewählter Conatiner genau benötigt, den Containerdetails.

Falls Sie den Bauschuttcontainer im öffentlichem Raum aufstellen lassen möchten, sollten Sie sich vorher beim zuständigen Ordnungsamt nach einer Stellgenehmigung erkundigen.

Da der Container sehr schwer ist, empfehlen wir bei der Auswahl des Standortes zu bedenken, dass dieser auf dem darunterliegenden Boden möglicherweise Spuren hinterlassen kann.

Container für Bauschutt befüllen

Damit die Entsorgung Ihres Bauschutts ohne Probleme verläuft, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Bauabfall sauber trennen

Damit keine Komplikationen oder zusätzliche Kosten für Sie entstehen, sollten Sie genau auf die Trennung von Bauschutt und Baumischabfall achten. Da beide Abfallarten beim Auf- bzw. Umbau oder Abriss von Gebäuden entstehen, werden Sie meistens gemeinsam entsorgt. Sparen Sie Kosten und trennen Sie beide Abfallarten wie beschrieben voneinander.

Container für Bauschutt: Maximale Befüllung bis zur Ladekante

Für den gefahrlosen Abtransport des Bauschutts sollten Sie die maximale Füllhöhe des Containers beachten. Füllen Sie den Container für Bauabfall maximal bis zur Containerkante. Andersfalls kann es während des Abtransports zur Gefährdung des Straßenverkehrs kommen.

Kosten für einen Bauschuttcontainer

Die Kosten für einen Bauschuttcontainer berechnen sich lediglich nach der Größe der Mulde. In den festen Pauschalpreisen sind folge Leistungen enthalten:

  • die Transportkosten für die Anlieferung und Abholung,
  • die mietfreie Nutzung des Containers über einen Zeitraum von 8 Tagen (ein Mietzuschlag wird ab Tag 9 fällig),
  • die Kosten zum Sortieren und Recyceln des Bauschutts,
  • und die Mehrwertsteuer (19%).

Mögliche Zusatzkosten, die durch nicht sauber getrennte Abfälle entstehen können, sind hierbei nicht inbegriffen.

Container für Bauschutt

Jetzt mieten

Wählen Sie Ihre Containergröße aus

Bitte wählen Sie hier die gewünschte Containergröße aus. Weitere Containergrößen können Sie im Warenkorb als neue Position hinzufügen.